Skip to main content

Sichere elektrische Verbindungen mit der Abisolierzange schaffen

Das fachgerechte Abisolieren gehört zu den wichtigsten Arbeiten, wenn Du elektrische Kabel und Leitungen verlegen willst. Egal, ob Du eine Stark- oder Schwachstromanlage errichtest, eine Antennenanlage bauen willst oder Datenkabel verlegst – der Schnittpunkt ist immer das Ende der Leitung. Es endet in einer Klemmstelle, die geschraubt, gequetscht, geklemmt oder anderweitig gesichert sein kann. Solche Klemmstellen findest Du hier*.

Bei diesen Klemmstellen wird die elektrische Energie oder ein Impuls an die nachfolgende Anlage übertragen, und hier kommt es am häufigsten zu Beschädigungen. Völlig richtig gedacht – ein Kabel kann auch wegbrennen, wenn es zu gering dimensioniert ist. Setzen wir also voraus, dass Du die vorgeschriebenen Querschnitte eingehalten hast. Dann kann ich Dir aus meiner langjährigen Tätigkeit als Elektromeister jedoch versichern, dass Störfälle fast immer aus unsachgemäß hergestellten Klemmstellen resultieren.

Vielleicht wirst Du Dich jetzt fragen, ob auch eine Steckklemme wegbrennen kann. Mir ist kein einziger Fall bekannt, aber das Problem liegt auch hier, wie bei geschraubten Klemmverbindungen, außerhalb der Klemme. Es beruht regelmäßig auf einem Drahtbruch, der mit einer automatischen Abisolierzange vermeidbar gewesen wäre.

Abenteuerliche Abisoliermethoden

Gefahr der normalen Abisolierzange

© Knipex

Weshalb ist das so? Ich habe in meinen Berufsjahren die abenteuerlichsten Methoden kennengelernt, mit denen Hobbybastler oder völlig unerfahrene Hausmänner und -frauen eine elektrische Leitung abzuisolieren gedachten.

Sie reichten vom Küchenmesser über das Cuttermesser bis hin zu Kneifzangen und einfachen Abisolierwerkzeugen mit Einstellschraube. Letztere sind die Gefährlichsten, denn sie gaukeln Sicherheit vor, die nicht vorhanden ist. Jede dieser genannten Methoden birgt grundsätzlich die gleiche Gefahr – der elektrische Leiter wird angeritzt.

Auswirkungen der unsachgemäßer Durchführung

Wenn Du Dich einer solchen Methode bedienst, wirst Du in der Mehrzahl der Fälle eine deutliche Kratzstelle auf der Oberfläche des Drahtes erkennen oder bei mehrdrähtigen Leitungen fallen mehrere dieser Drähte gleich ab. Aber auch wenn Du diese Beschädigung nicht gleich erkennst, hast Du mit ungeeigneten Werkzeugen den Draht generell mechanisch zu seinem Nachteil belastet. Es entsteht eine Sollbruchstelle, wie Du sie auch bei anderen Materialien wie beispielsweise Pappe oder Kunststoff kennst. Du kannst das betreffende Teil an dieser Stelle knicken, bis es schließlich bricht. Genauso verhält es sich bei einem elektrischen Leiter, den Du nicht mit einer für diese Arbeit vorgesehenen Abisolierzange bearbeitet hast. Selbst, wenn Erschütterungen im Mauerwerk oder in einem Sicherungsverteiler nur geringfügig sind – früher oder später wird ein solcher beschädigter Leiter brechen.

Nur kurz möchte ich einen weiteren Aspekt benennen, der aber ebenfalls die Sicherheit Deiner Elektroanlage beeinträchtigt, wenn Du unsachgemäßes Werkzeug zum Abisolieren verwendest. Das Einritzen des elektrischen Leiters bedeutet eine Querschnittsverringerung. Deine Elektroanlage ist dementsprechend nicht mehr im vollen Umfang belastbar.

Mit einer automatischen Abisolierzange vermeidest Du diese Fehlerquellen. Sie bewahrt Deine elektrische Anlage vor Leitungsbrüchen und sichert die volle Belastbarkeit der Installation. Du vermeidest mit ihr aber auch unisoliert aus der Klemme ragende Drähte, welche die Berührungssicherheit beeinträchtigen. Das Gleiche gilt für eingequetschte Isolierungen, welche die Kontaktsicherheit gefährden. All diese Dinge möchte ich Dir nachfolgend hier näher bringen.

Geeignetes Werkzeug für sichere elektrische Verbindungen

Solltest Du auf der Suche nach einer geeigneten automatischen Abisolierzange sein, dass lies dir doch die von mir durchgeführten Tests der Weidmüller Stripax, Knipex 1262180 und Jokari Super 4 Plus durch.

Auch eine Crimpzange hilft bei einer sachgemäßen Verbindung. Wenn Du auf der Suche nach einer bist, spreche ich dir gerne 2 Empfehlungen aus. Die Knipex 97 22 240* würde ich Leuten empfehlen, die auf der Suche nach einem guten und günstigen Produkt sind. Die Knipex 97 53 04* ist deutlich teurer, lohnt sich aber für alle die öfter mal eine Crimpzange bedienen müssen.

Weidmüller Stripax Abisolierzange

55,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum TestKaufen*
Knipex 12 62 180 Abisolierzange

26,93 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum TestKaufen*
Jokari Super 4 plus 20050

14,74 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum TestKaufen*